Micrsoft Edge Browser startet nicht

Ich melde mich mit einem kurzem Beitrag zurück und somit mit einem weiteren Lebenszeichen für das Blog 😉 . Ja Asche auf mein Haupt das ich es so vernachlässige, aber mein Blog mein Rhythmus 🙂

Microsoft Edge, basierend auf Chromium, soll den Internet Explorer ablösen. Laut Meldungen macht er es ganz gut. Leider gibt es hin und wieder aber das Problem, warum auch immer, die Ursache habe ich noch nicht finden können, startet dieser nicht.

Wenn man auf den Edge klickt, also starten möchte, erscheint für ein paar Augenblicke dieser und schließt sich wieder. Um das Problem zu lösen, wenn der Edge nicht startet, habe ich bis jetzt die folgende Lösung und zwar, dass man den Edge Ordner umbenennt oder löscht.

Diesen findet ihr unter c:\benutzer\eurenbenutzernamen\appdata\local\microsoft\ dort gibt es einen Edge Ordner. Diesen löschen oder umbenennen. Ich würde erst mal umbenennen den, wenn es bei euch mit der Lösung nicht klappt könnt ihr es noch rückgängig machen. Danach sollte der Edge wieder normal starten.

Ich habe hier den verdacht, dass bei einem Edge Browser Update was zerschossen wird und daher der Browser danach nicht mehr startet bzw. richtig funktioniert.

Hoffe ich kann mit diesem kleinen Beitrage dem einen oder anderen helfen. Bleibt gesund!

Mit Warp Geschwindigkeit zu Windows 95

Meinen erster PC, den ich kaufte, hatte als Betriebssystem kein Windows sondern OS2/Warp. Ich habe es dann sehr schnell gegen Windows 95 gewechselt. Lang ist es her. Ich erinnere mich noch an den Start von Windows 95 in Deutschland und den Sound dazu.

Kein Vergleich zu dem Windows 3.11 welches ich vorher nutzte. Aber auch mit Windows 95 war nicht alles einfacher. Ich musste immer noch hier und da an Stellschrauben drehen um Programme, besser gesagt Spiele zum laufen zu bringen. An der autoexec.bat und der config.sys musste man nicht mehr so oft ran aber auch unter Windows 95 war das Zocken noch abenteuerlich.

Natürlich hat man zu dem neuen Betriebssystem sehr viel gelesen. Ich kaufte einiges an Fachzeitschriften mit Tipps und Tricks und probierte die alle aus. Natürlich hat man sich dadurch auch oft das System zerschossen, dass ich fast jede zweite oder dritte Woche neu formatiert und installiert habe.

Es war für mich zum damaliger Zeit einfach ein großer Spaß und meine Lernkurve war steil. Das was man damals sich aneignete an Grundlagenwissen, hilft hin und wieder auch heutzutage einen weiter, wenn die üblichen Sachen nicht funktionieren.

WordPress Classic Editor aktivieren

Ich habe vor einigen Tagen ja schon über den neuen WordPress Editor Gutenberg geschrieben gehabt. Da ich aber auch, wie geschrieben, mich an den Gutenberg gewöhnen muss und ein wenig den guten alten Classic Editor nachtrauerte, wollte ich mich nach einer Möglichkeit erkundigen diesen wieder zurück zu holen.

Dies geht einfacher als ich mir gedacht habe. Einfach im Backend von WordPress auf Plugins gehen, dort dann im Menü auf Installieren und auf der Startseite findet man von WordPress direkt das Plugin Classic Editor. Wenn nicht einfach danach suchen 😉 .

Den kann man mit einem klick installieren und aktivieren. Unter Einstellungen Lesen findet sich die ein oder andere Einstellung und das war es auch schon. Man kann mit Beiträge erstellen sofort mit dem guten alten Classic WordPress Editor arbeiten.

Gutenberg WordPress Editor

Mit Gutenberg muss ich mich noch anfreunden. Ich meine nicht den Johannes 😉 sondern den von WordPress. Es ist wirklich etwas gewöhnungsbedürftig wenn man einen anderen WordPress Editor gewohnt war.

Sicher hat alles seine Vor und Nachteile aber dieser Blockeditor ist schon eine Nummer für sich. Auf den ersten Blick etwas verwirrt für die Leute die schon seit langer Zeit mit WordPress arbeiten.

Bin mir sicher, dass wenn man sich damit beschäftigt und damit arbeitet, man sich sehr schnell zurecht finden wird. Wer mag kann, wie oben schon verlinkt, sich bei WordPress genauer informieren. Des Weiteren gibt es auch auf YouTube da reichliche Informationen bzw. Videos, so wie von Ellen das.

Betriebssystem im Beta Stadium

In letzter Zeit komme ich mir als Betatester bei der Nutzung von Windows 10 vor.
Nach jedem Update gibt es hier oder da Dinge, die nicht mehr oder nicht mehr so funktionieren wie sie sollten.

In den Fachmedien tauchen nach den Updates immer wieder Nachrichten bzw. Meldungen über Probleme bei dem Usern oder bei Firmen die Probleme mit dem System haben auf.

Frage mich, wie lange das so weiter gehen soll. Irgendwann werden die Leute doch so unzufrieden sein, dass sie sich nach Alternativen umschauen werden.

Es gibt genug Beispiele das es auch anders geht.