Stirbt die CeBit aus?

Ich war schon mehrmals auf der CeBit und muss zugeben das man, auch wenn man es will, sich nicht alles angucken kann. Jetzt lese ich, dass ca. 25 Prozent der Aussteller dieses Jahr an der CeBit nicht teilnehmen werden. In den letzten Jahren wurden die Aussteller weniger und weniger und dementsprechend auch die Ausstellungsfläche. Sollte sich der Trend auch in den nächsten Jahren vorsetzten könnte irgendwann mal die Kritische Masse erreicht sein, an dem sich die CeBit für niemanden mehr lohnt!

Quelle: ComputerBase

MSI Wind NetBox und NetOn

Lese gerade drüben bei Eee PC News etwas über die neuen MSI Wind NetBox und NetOn. Die Pressemitteilung klingt interessant. Technische Daten zeigen aber, bis auf das ein oder andere Detail, nicht wirklich neues. Das interessante an den Produkten ist vielleicht der 16″ Zoll bzw. 19″ Zoll TFT. So eine Kiste wird sich der ein oder andere sicherlich auch als Zweitgerät anschaffen wollen. Verwendungsmöglichkeiten gäbe es da ja reichlich.

Quelle: Asus Eee PC News

Intel Core i7

Lese zur Zeit in der Fachpresse viele Meldungen zum neuen Intel Core i7 Prozessor. Die Meldungen sind alle recht positiv und loben den Prozessor und Intel in höchsten Tönen. Die ersten Tests bescheinigen den Prozessor viel Power und Effizienz. Für Intel könnte Weihnachten dieses Jahr ein gutes Geschäft werden. Wer für die Arbeit viel Power braucht, kommt nicht umher sich öfter neue Hardware zu kaufen. Mit dem Intel Core i7 Prozessor hat Intel zur Zeit die schnellste CPU der Welt vorgestellt und somit gute Argumente für alle Kaufinteressenten.

Vernetzt!

Ich habe die Tage mal ein wenig darüber nachgedacht, wie die Mobile Welt in Zukunft aussehen könnte. Dabei bin ich auf eine Idee gekommen, welche sicherlich schon der ein oder andere gehabt hat aber die in Zukunft mit Sicherheit so oder so ähnliche wirklich realisiert werden könnte. Es geht um die Tatsache das die meisten Geräte auch heute in der Lage sind Mobil ins Internet zu gehen. Wenn jetzt jedes dieser Geräte den Zugang ins Netz freigibt, so wie Fon zum Beispiel, wäre es möglich Flächendeckend Internet für jeden möglich zu machen.

Nachteile des mobilen Internets

So seit ein paar Tagen surfe ich in der Bahn mit dem O2 Loop Surf Stick. Ein Nachteil, welche mich immer mehr und mehr anfängt zu stören, ist die Tatsache das bei der Fahrt des Zuges die Geschwindigkeit in die Knie geht bzw. es zu abbrüchen in der Verbindung kommt. Das nervt echt so langsam und ich bin jedes mal froh darüber in einen Bahnhof einzufahren. Dort ist nämlich dann wieder HSDPA verfügbar und das Surfen macht wieder Spaß.

Mobiles arbeiten mit dem LG X110

Sitze zum ersten mal mit dem LG x110 in der Bahn und versuche zu arbeiten. Es stellt sich ein wenig schwieriger da als gedacht. Dachte nicht das die größe mal eventuell zu Problemen führen könnte. Ich weiß das es nur eine Frage der Gewöhnung ist aber das wird eine Zeitlang dauern. Das schreiben fällt angenehm aus, nur den Balanceakt auf den Knien muss ich noch lernen. Der Standartakku zeigt bei ausgeschalteten Wlan und bei der minimalsten Bildschirmhelligkeit etwas mehr als 2 Stunden verbleibende Zeit an. So lange werde ich nicht brauchen. In ca. 40 Minuten habe ich mein 1 Ziel erreicht ab den ich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr weiter arbeiten kann. Das Touchpad lässt sich gut bedienen, besser als ich es gedacht habe. Das Display spiegelt nicht und ist noch gut ablesbar. Im Akkubetrieb läuft die CPU im SpeedStep Modus, was ja optimal für das Arbeiten unterwegs ist, da man ja da selten wirklich die volle Power braucht und dies auch noch den Akku schont. Dafür ist ja die Technologie auch da. Der Arbeitsspeicher reicht auch vollkommen aus.

MSI Wind bei Karstadt in Dortmund

Ich war am Wochenende in der Dortmunder City unterwegs. Dort hatte ich die Gelegenheit bei Karstadt mir den MSI Wind anzusehen. Irgendwie hinterließ das Teil bei mir einen zwiespältigen Eindruck. Das Modell welches da ausgestellt war, war das mit 8,9″ Zoll Display und 512MB Arbeitsspeicher mit Linux als Betriebssystem. Ich wusste nicht das es so eine Modellvariante von dem Teil überhaupt gibt. Aber wie man auch auf der Webseite von Karstadt sehen kann, wird das Teil für 333€ verkauft.

Wie schon gesagt, es hinterließ einen zwiespältigen Eindruck. Die Geschwindigkeit war für Office, Internet und Co denke ich mir vollkommen ausreichend aber der Rest war mir dann irgendwie doch nicht Sympatisch genug um das Teil gleich an Ort und stelle zu erwerben. Ich wollte mir auch noch mal die 10″ Zoll Variante mal Live angucken, bevor ich eine Entgültige Entscheidung treffe.

Gigabyte M912

Gerade eben einen sehr ausführlichen Beitrag über das Gigabyte M912 bei Golem entdeckt gehabt. Auf 6 Seiten wird detailliert auf alle einzelnen wichtigen Punkte des Gerätes eingegangen. Schön auch die Fotos, welche den Beitrag um einiges aufwerten, da sie diesen Visuell unterstützen.

Bis jetzt erscheint mir das Gigabyte M912 als eines der Interessanteren Netbooks zu sein, welches auf dem Markt zu finden ist. Natürlich liegt das zu einen an den Funktionen als auch an dem Preis des Gerätes.

Da ich in diesem Jahr eine Anschaffung eines Netbooks plane, werde ich versuchen bei Gelegenheit mir das Gigabyte M912 mal Live anzusehen und hier einen Beitrag darüber verfassen.